Fotoworkshops in Vidsel Nordschweden

"Action-Foto-Workshop"

Termine 2018

 

Workshop 1:

19.02.-25.02.2018

Workshop 2:

26.02.-04.03.2018

 

Die Weite Nordschwedens mit ihren Seen, Flüssen und Wäldern bietet für Hobbyfotografen ein nahezu endloses Repertoire unvergleichlicher Motive.

Während der Wintermonate taucht die Sonne nur für wenige Stunden über dem Horizont auf und verwandelt die Landschaft in ein Winterwunderland.

Sobald die Sonne untergegangen ist, wird dank klarer Luft und dem Fehlen künstlicher Lichtquellen der Großstädte ein Blick auf den Sternenhimmel ermöglicht, wie man ihn vermutlich noch nie gesehen hat.

 

 

 

Fotograf: Patrick Kuschfeld
Fotograf: Patrick Kuschfeld

Das Wichtigste auf einen Blick

Kursgröße 4-6 Personen
Teilnehmer alle Altersklasssen
Level Einsteiger - Fortgeschrittene
Unterkunft

Typisch schwedische Holzhäuser

Besonderheiten

Einzigartige Landschaften abseits der touristischen Pfade

Begleitung durch 2 Profifotografen 

Begleitung durch einen Guide

Komplettverpflegung inkl.

Flughafentransfer inkl.

Transporte zu alles Spots/Events inkl.

Nette persönliche Atmosphäre

Wir sprechen deutsch

Urlaub

vorher/hinterher möglich

 

Kursangebot

 

Begleiten Sie die Fotoprofis Patrick Kuschfeld und Mark Prinz in einem fünftägigen Abenteuer durch die faszinierenden Weiten Nordschwedens. Erleben Sie einzigartige Landschaften abseits der touristischen Pfade im mystischen Licht der ganztägig tiefstehenden Wintersonne.

Wir verzichten während der Workshopwoche bewusst auf einen starren Zeitplan sondern entscheiden je nach Wetterlage und Lichtsituation was die am jeweiligen Tag geeignetsten Spots und Motive sind.

In kleinen interaktiven Workshop-Sessions bereiten wir uns als Gruppe auf die verschiedenen Motivsituationen vor, besprechen die Abläufe, das geeignete Equipment und dessen Einsatz Vorort.

Gemeinsam geht es dann mit unseren lokalen Guides zu den jeweiligen Spots.

Während der Shootings stehen Patrick und Mark den Teilnehmern durchgehend mit Rat und Tat zur Seite.

Nach der Rückkehr zur Unterkunft und einer Stärkung mit lokalen Spezialitäten widmen wir uns der Bildbesprechung sowie der Bildbearbeitung in Adobe Lightroom und Photoshop, in der Patrick und Mark ihren detaillierten Workflow im Post-Processing zeigen.

 

 

 






Fotograf: Patrick Kuschfeld

Folgende Module sind abhängig von der Wettersituation während der insgesamt 5 Tage/6 Nächte vorgesehen:

Modul 1 – Storforsen Stromschnellen

 

Die Storforsen Stromschnelle sind mit bis zu 870 Kubikmetern Wasser pro Sekunde, einer Fallhöhe von 60m und einer Ausdehnung von 5km die größten Stromschnellen Skandinaviens und ein beeindruckendes Naturschauspiel. Sie liegen in Mitten eines Naturreservarts, welches ca. 10 Fahrminuten von unserer Unterkunft Vidsel entfernt ist.

Die ideale Zeit für Aufnahmen an den Storforsen Stromschnellen ist kurz vor Sonnenaufgang und während der goldenen Stunde nach Sonnenaufgang. Insbesondere während der Wintermonate, wenn sich das Licht der tiefstehenden Sonne im Eis, Schnee und den tobenden Wassermassen bricht und den Bildern eine fast hyperrealistische Tiefe und Dynamik verleiht.

 

 

 

Empfohlenes Equipment:

DSLR Vollformat Kamera

Weitwinkelobjektiv (Festbrennweite oder Zoom)

Stabiles Stativ mit professionellem Stativkopf

Panoramakopf (Nodalpunktadapter)

Fernauslöser (Funk oder Kabel)

Graukeilfilter

ND-Filter

Fotograf: Mark Prinz
Fotograf: Mark Prinz


Modul 2 – (Tagestour Hundeschlitten)

Gemeinsam mit unseren Partnern bieten wir unseren Teilnehmern einen kompletten Tag mit diesen beeindruckenden Tieren, die erst bei ausreichend Minusgraden so richtig auf Touren kommen.

Mit den Hundeschlitten geht es Querfeldein. Über den Tag werden sich dabei eine Vielzahl von Lichtsituationen ergeben, bei denen wir die Hunde in Aktion vor der Kulisse einer einzigartigen Winterlandschaft ablichten werden.

Begleitet wird das ganze durch Filmaufnahmen unserer Drohnen. Interessierte Teilnehmer können dabei unter der professionellen Anleitung von den Fotografen Patrick und Mark auch hier einen Exkurs in dieses Genre unternehmen.

 

 

 

 

Empfohlenes Equipment:

DSLR Vollformat Kamera

Standardzoom (z.B. 24-70mm)

Telezoom (z.B. 70-200mm)

Festbrennweiten zwischen 35 bis 85mm


Modul 3 – Sternenhimmel/Milchstraße

Klare Luft, weites Land, fernab menschlicher Siedlungen, das sind die idealen Voraussetzungen für einen buchstäblich ungetrübten Blick auf etwas, was Sie so unter Umständen noch nie gesehen haben – die Milchstraße und Millionen von Sternen in fernen Galaxien am gesamten Firmament. Ein atemberaubender Anblick, den Sie mit uns in herausragenden Bildern für Ihr persönliches Portfolio festhalten werden.

 

 

 

 

Empfohlenes Equipment:

DSLR Vollformat Kamera

Weitwinkelobjektiv (Festbrennweite oder Zoom)

Stabiles Stativ mit professionellem Stativkopf

Panoramakopf (Nodalpunktadapter)

Fernauslöser (Funk oder Kabel)


Modul 4 – Aurora Borealis (Nordlicht)

Nordlichter kann man zwar Gelegentlich sogar in einzelnen Regionen Deutschlands beobachten, im Norden Schwedens treten sie jedoch ungleich häufiger und in wesentlich stärkerer Intensität auf. Sie entstehen, wenn elektrisch geladene Teilchen der Sonnenwinde auf Sauerstoff- und Stickstoffmoleküle treffen und diese ionisieren. Bei der Rekombination entsteht das charakteristische Leuchten.

Ähnlich klassischer Wettervorhersagen, gibt es auch Vorhersagen für das Auftreten von Nordlichtern. Die Wahrscheinlichkeit, das wir solche während unseres Workshops zu sehen bekommen liegt bei ca. 70%.

 

 

Empfohlenes Equipment:

DSLR Vollformat Kamera

Weitwinkelobjektiv (Festbrennweite oder Zoom)

Stabiles Stativ mit professionellem Stativkopf

Fernauslöser (Funk oder Kabel)


Modul 5 – (Halb-Tagestour Fahrt mit dem Eisbrecher)

Ein Erlebnis der besonderen Art erwartet unsere Teilnehmer an diesem Tag.

Lauschen Sie dem Klang der Eisblöcke die gegen den Rumpf des Eisbrechers "Artic Explorer" schlagen. Machen Sie einen Spaziergang auf dem zugefrorenen Meer und genießen Sie ein heißes Getränk. Der Eisbrecher startet in Pite Havsbad und fährt ca. 2 1/2 Stunden eine Rundtour auf der Ostsee.  Auf dieser Tour wird allen Teilnehmern angeboten, ein Bad im aufgebrochenem Eismeer zu nehmen, natürlich mit Spezialanzügen gekleidet. 

Begleitet wird das Ganze auch durch Filmaufnahmen unserer Drohnen. 

Empfohlenes Equipment:

DSLR Vollformat Kamera

Standardzoom (z.B. 24-70mm)

Telezoom (z.B. 70-200mm)

Festbrennweiten zwischen 35 bis 85mm

Eisbrecher von Oben
Eisbrecher von Oben
DJI Phantom
DJI Phantom
über die Ostsee laufen
über die Ostsee laufen
Teilnehmer im Wasser
Teilnehmer im Wasser
on Tour
on Tour


Modul 6 – (Halb-Tagestour mit dem Motorschlitten)

Gemeinsam mit unseren Partnern, bieten wir unseren Teilnehmern eine Halbtagestour auf dem Motorschlitten an.

Dabei geht es Querfeldein durch Wälder und über zugefrorene Seel zu abgelegenen Stellen, wo man im Sommer nicht hinkommen würde. Über den Tag werden sich dabei eine Vielzahl von Lichtsituationen ergeben, bei denen wir die einzigartige Winterlandschaft ablichten werden.

Begleitet wird das ganze durch Filmaufnahmen unserer Drohnen. Interessierte Teilnehmer können dabei unter der professionellen Anleitung von den Fotografen Patrick und Mark auch hier einen Exkurs in dieses Genre unternehmen.

 

 

 

 

Empfohlenes Equipment:

DSLR Vollformat Kamera

Weitwinkelobjektiv (Festbrennweite oder Zoom)

Stabiles Stativ mit professionellem Stativkopf

Panoramakopf (Nodalpunktadapter)

Fernauslöser (Funk oder Kabel)

Graukeilfilter

ND-Filter


Patrick Kuschfeld beschreibt sein Erlebnis Nordschweden folgendermaßen:

Als ich zum ersten Mal diesen Winter auf einer mit Schnee bedeckten Landebahn aufsetzte war mir klar, dass ich nun im hohen Norden Schwedens angekommen war. Es war 15 Uhr Ortszeit, die Temperaturen lagen weit unter dem Gefrierpunkt und es war stockdunkel. Ein starkes Schneegestöber wehte mir auf dem Weg vom Flugzeug bis zum Terminal um die Nase. Am Flughafen in Luleå erwartete uns Sven – unser Guide und Gastgeber  für die nächsten Tage – am Gepäckband.

Auf unserer knapp einstündigen Autofahrt von Luleå bis nach Vidsel zur Unterkunft war ich von der Natur und verschneiten Winterlandschaft Schwedens hin und weg. Somit war die Idee, diese Eindrücke mit anderen zu teilen und diese fotografisch festzuhalten, geboren. 

In den kommenden Tagen erwarteten uns verschiedenste Nationalparks mit stark verschneiten Trails, Wasserfällen und unberührter Natur. In der Zeit in der wir zu Fuß unterwegs waren, habe ich mir das eine oder andere Mal gesagt, dass ich mich auf alle Fälle beim nächsten Mal etwas wärmer anziehen sollte. Lange Unterhosen, Skihose, Skisocken und robuste Winterschuhe sind hier Pflicht! Mütze und Handschuhe sollten natürlich auch nicht fehlen. Die Temperatur kann hier oben schnell mal unter -20°C fallen.

Ein weiteres Highlight der Reise ist die Hundeschlittentour gewesen. Auf dem Weg zum Hundeschlitten Camp von Patrick und Nadia, mit denen wir uns eigentlich um 08:30 Uhr verabredet hatten, überraschte uns aber die blaue und goldene Stunde mit ihren tollen Farben des Sonnenaufgangs. Eh dann alle Filter ausgepackt und das Stativ aufgestellt war, wurde aus einer Stunde Fahrt dann schnell mal zwei. Angekommen im Camp hörten wir schon die Hunde vor Freude jaulen und bellen. Die Schlitten wurden dann direkt beladen, die Hunde davor gespannt und wir konnten losfahren. Vom Camp bis in die Wildnis brauchten wir zehn Minuten, die mir aber vorkamen wie Stunden, weil der Wind und die eisigen Temperaturen doch nicht so Ohne waren.

Die Stunden auf den Schlitten und  mit den Hunden entschädigten für alles – Natur in der schönsten Form. Querfeldein durch den Wald und den Tiefschnee bahnen sich die Hunde den Weg. Dabei muss man den Schlitten gut festhalten und für einen sicheren Stand sorgen, sonst sind die Hunde weg und man liegt im Schnee. Aber hat man das einmal in den Griff bekommen geht’s ab! 

Über die vergangenen Tage hatten wir ständig die Wettervorhersage beobachtet: für Mark’ s Handyapp war immer schönes Wetter; bei Sven sah es bewölkt und verschneit aus und ich habe mich überraschen lassen. Schließlich gibt es kein schlechtes Wetter, nur unpassende Kleidung und im Urlaub kann man sich das Wetter ja auch nicht aussuchen und will dennoch das Beste daraus machen! Beeindruckende Landschaften bieten bei jedem Wetter und Licht faszinierende Motive. Für uns stand aber ganz klar im Vordergrund: wenn wir schon mal hier sind, dann wollen wir natürlich auch Nordlichter fotografieren. Leichter gesagt als getan – den einen Tag hatten wir zwar keine Wolken, aber die Sonnenwinde für die leuchtenden Farben am Himmel haben uns nicht in die Karten gespielt. Somit entschlossen wir uns die Milchstraße zu fotografieren. Weit ab von Lichtverschmutzung der Großstädte ist man allemal so weit oben im Norden.

 

Als Profi werde ich von Enthusiasten der Digitalfotografie häufig um Hilfe gebeten, wenn es darum geht bessere Ergebnisse mit der neu angeschafften Kamera zu erzielen, um diese dann im nächsten Urlaub umsetzen zu können.

Speziell die, die ihre Erfahrungen und erlernten Kenntnisse verbessern wollen und dabei noch ein unvergessliches Abenteuer erleben möchten sind hier genau richtig.

Fotograf: Mark Prinz
Fotograf: Mark Prinz

Unterkunft und Verpflegung

Die Teilnehmer werden in unseren Ferienhäusern untergebracht.

Die Unterkünfte bieten mit 134qm bis 215qm viel Platz, alle haben Einzel und Doppelzimmer. 

Nähere Infos zu den Ferienhäusern in der Übersicht

Die kompletten Lebensmittel sind inbegriffen und werden bereitgestellt. Die Teilnehmer bereiten sich Ihr Frühstück und das Abendessen selbst zu. Für die Ausflüge zu den verschiedenen Destinationen können sich Lunchpakete zusammengestellt werden. Alle Häuser haben eine vollausgestattete Küche, in der man gemeinsam kochen kann ( auch lokale Spezialitäten wie Rentier). Ein kleiner Supermarkt liegt ca. 800 m entfernt, natürlich besteht auch die Möglichkeit hier mal ein bisschen für sich selbst zu besorgen, wenn man denn möchte.

Lage

Die Unterkünfte liegen in dem Ort Vidsel, einem kleinen Ort 5 km von den „Storforsen“ den größten Stromschnellen Skandinaviens entfernt. 

Anreise

Die Anreise organisieren die Teilnehmer selbst. Entweder kommen Sie mit eigenem Auto, mit dem Zug oder dem Flugzeug. Hier der Link zur Anreise

Wir organisieren den Flughafentransfer vom /zum Flughafen Luleå. (Im Preis enthalten)

Transport zu den Ausflugszielen

Wir haben Autos vor Ort, alle Teilnehmer werden zu den Ausflugszielen gemeinsam hingefahren.

Sven Ußling ist als Tourguide immer dabei.

Voriger oder anschließender Urlaub

Vor oder nach dem Workshop können die Teilnehmer gerne noch bei uns in den Ferienhäusern Urlaub machen. Sollten Sie als Paar anreisen und nur einer den Kurs machen wollen, ist das auch realisierbar.

Alle anderen haben viele Möglichkeiten Ihre Urlaubstage hier zu gestalten. 

Begleitperson/en

Gerne können auch Begleitpersonen mit kommen, diese können, sollten noch Zimmer frei sein, im selben Haus unterkommen oder aber auch ein komplett eigenes Haus buchen.

Preis auf Anfrage.

Kleidung und sonstige Ausrüstung

Für Aktivitäten im Freien im Winter empfehlen wir die Mitnahme von nachstehender  Bekleidung. Insbesondere bei sehr kalten Temperaturen (bis zu –35°C) ist ein längerer Aufenthalt im Freien in „normaler, in Deutschland üblicher“ Bekleidung nicht ungefährlich.

Lange Unterhosen aus Wolle oder Fleece, warme Unterhemden oder Skiunterwäsche, 1 Pullover, 1 Fleece Hose, 1 Überhose Skihose winddicht, Anorak oder Jacke winddicht,

warme Wollsocken, 1 Paar dicke Handschuhe, 1 Paar dünnere Handschuhe, 1 Paar Stiefel, gut gefüttert, 1 Mütze die die Ohren gut schützt und einen dicken Schal.

Für Brillenträger ist eine Ersatzbrille empfehlenswert. Brillengestelle die ausschließlich aus Kunststoff bestehen sind nicht zu empfehlen, da bei extremer Kälte der Kunststoff brüchig wird.

Auch sollte bei Temperaturen unter –10°C auf Kontaktlinsen verzichtet werden. Bei Ski- oder Motorschlitten-Aktivitäten sollte aufgrund des Fahrtwindes besser ganz auf Kontaktlinsen verzichtet werden. Besser ist zur Brille zu greifen, da Kontaktlinsen auf dem Auge gefrieren können!!! 

 

Termine 2018

19.02.-25.02.2018 

26.02.-04.03.2018

Montag: Anreisetag

Dienstag bis Samstag : ganztägig 

Sonntag : Abreisetag

 

WUNSCH Termin / Exklusiv Termin für Gruppen mind. 4 Personen

Sollten sich mehrere Leute finden, die sich kennen und zusammen einen Kurs bei uns machen wollen, so ist das auch möglich.

Gerne schauen wir zusammen nach einem geeigneten Termin.

 

 

Preis

Workshop inkl. Unterkunft, Komplettverpflegung, Transfer ( Flughafen u. Ausflugsziele) und allen Events

Preis pro Teilnehmer inkl. MwSt.

-          Einzelzimmerbelegung:          2.499.- €

Für das Zustandekommen eines Kurses sind mindestens 4 Teilnehmer erforderlich.

Änderungen des Kurstermins vorbehalten.

Es wird empfohlen eine Reiserücktrittskostenversicherung abzuschließen.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt direkt über uns.

Bei Fragen zur Organisation, zum Ablauf und zu den Unterkünften stehen wir,  Sandra und Sven, gerne Rede und Antwort.  

Für Detailfragen zu den fotografischen Themen steht Euch unser Partner Patrick Kuschfeld gerne zur Verfügung unter:  

http://www.patrickkuschfeld.com/kurse/

 

Mit uns Kontakt aufnehmen

Zur Übersicht der Ferienhäuser

 

Hinter den Szenen... Fotos von den Fotoworksshops Februar und März 2017.

 

 

Mitten auf der Ostsee
Mitten auf der Ostsee
DJI Phantom auspacken
DJI Phantom auspacken
Startklar für das Eisbad
Startklar für das Eisbad
ab ins Eismeer
ab ins Eismeer
Hundeschlittentour
Hundeschlittentour
Lagerfeuer nach der Tour
Lagerfeuer nach der Tour
Rudi
Rudi
Position für den Sonnenuntergang einnehmen
Position für den Sonnenuntergang einnehmen
Die Teilnehmer
Die Teilnehmer