"Herbst in Nordschweden"

"Polarexpress" Termine 2021

 

Fotoreise 1:

Fotoreise 2:

Fotoreise 3:

04.09.-11.09.2021

11.09.-18.09.2021

18.09.-25.09.2021

Fotoreise 4:

Fotoreise 5:

Fotoreise 6:

09.10.-16.10.2021

16.10.-23.10.2021

23.10.-30.10.2021 

 


Die Weite Nordschwedens mit ihren Seen, Flüssen und Wäldern bietet für Hobbyfotografen ein nahezu endloses Repertoire unvergleichlicher Motive.

Diese geführte Fotoreise mit Guide und Fotograf Alexander steht ganz im Zeichen "Himmlischer Herbst" mit seinen wunderbaren Farben, aber auch

die Polarlichter werden berücksichtigt. Diese können auch im Herbst schon sehr aktiv sein.

 

 

Das Wichtigste auf einen Blick

Anzahl 1-4 Personen
Teilnehmer

alle Altersklasssen

Fotografibegeisterte, Naturbegeisterte,
Singles-Alleinreisende, Paare, Familien, Abenteuerlustige

Level Hobbyfotografen- Einsteiger - Fortgeschrittene - Profis 
Unterkunft

Typisch schwedische Holzhäuser

Besonderheiten

Einzigartige Landschaften abseits der touristischen Pfade

Begleitung durch den Guide/Fotograf Alexander Conrad zu allen Aktivitäten

Komplettverpflegung inkl.

Flughafentransfer inkl.

Transporte zu allen Spots inkl.

Nette persönliche Atmosphäre

Wir sprechen deutsch

"Durchführungsgarantie"

Urlaub

vorher/hinterher möglich

 

Reiseangebot

 

Alexander Conrad begleitet Sie als Fotograf und Guide in einem siebentägigen Abenteuer durch die faszinierenden Weiten Nordschwedens. Erleben Sie einzigartige Landschaften abseits der touristischen Pfade im wunderbarem Licht der Herbstsonne. Da kein Schnee liegt kann man tiefer in die Wälder gehen und auch schon Glück haben, das man abends ein Polarlicht sieht.

Während der Fotowoche wird bewusst auf einen starren Zeitplan verzichtet und es wird je nach Wetterlage und Lichtsituation entschieden, was die am jeweiligen Tag geeignetsten Spots und Motive sind.

Alexander beschreibt die Fotowoche wie folgt:

Die Seen und Flüße beginnen im Oktober zu frieren, Eis und Frost sorgen für Highlightbilder. Wir haben die Möglichkeit Kraniche, Elche, Rentiere und viele andere Tiere bei den Wintervorbereitungen zu sehen. So können wir ausführliche Fotowanderungen entlang des Piteälven, in den Muddus-Nationalpark mit dem Muddusfallet, und in verschiedene Naturreservate unternehmen. Wir werden auch einen Tag lang ein herbstliches Fjäll erkunden.

Genau wie im Winter wird es an einem Tag Rentier- oder Elchsuppe im Tipi geben, Flammlachs in einer Hütte, und viele andere Highlights.

Dabei behalten wir immer die Wetter- und Polarlichtvorhersage im Auge, um flexibel zu reagieren und die schönen Lichter nicht zu verpassen. Da wir hauptsächlich die Polarlichter im Auge haben, sind wir vielfach abends bis in die Nacht unterwegs. Sofern wir also keine festen Termine haben, starten wir eher gemütlich in den Tag. Die Gestaltung des Tages wird morgens und als Team getroffen, es gibt ein großes Angebot an Tages und Abendtouren, aus dem wir wählen können. Dieses Angebot wird ständig erweitert, aber es ist nicht jede Tour bei jeder Wetterlage möglich oder sinnvoll. Zudem haben die Touren unterschiedliche Schwierigkeitsgrade, generell wird aber gute körperliche Verfassung vorausgesetzt. Die Reise ist also nicht "durchgeplant" von vorne bis hinten, sondern so flexibel wie möglich gehalten, um jeweils das beste Wetter / die beste Lichtstimmung am passenden Ort anzutreffen. Inklusive ist auch eine Huskywanderung, wir werden also auf der Wanderung von Nicos Huskies begleitet, die uns tolle Motive liefern. 

Dies betrifft auch unsere Mahlzeiten am Abend. Während ein üppiges Frühstück generell stattfindet, haben wir abends die Möglichkeit, je nach Tour zu entscheiden, ob wir daheim kochen/essen und dann losfahren, oder ob wir alles für eine Mahlzeit am Feuer/in einer Hütte mitnehmen. Ein Teil des Bedarfs wird aus Vorratshaltung gedeckt, einen Teil werden wir zusammen einkaufen (bei speziellen Bedürfnissen).
Ich bin als persönlicher Guide immer 24h mit dabei, um jederzeit für euch da zu sein.
Das Erlebnis als Team steht dabei mit im Vordergrund - in der Gruppe mit max. 5 Personen (inkl. Guide) wird gemeinsam gekocht, eingekauft, und sich um das Lager gekümmert.
 

 

 





Sept. 2020/A.Conrad
Sept. 2020/A.Conrad

Dies können mögliche Spots sein:

 

Storforsen Stromschnellen

 

Die Storforsen Stromschnelle sind mit bis zu 870 Kubikmetern Wasser pro Sekunde, einer Fallhöhe von 60m und einer Ausdehnung von 5km die größten Stromschnellen Skandinaviens und ein beeindruckendes Naturschauspiel. Sie liegen in Mitten eines Naturreservarts, welches ca. 10 Fahrminuten von unserer Unterkunft Vidsel entfernt ist.

 

 

 

 

 

 

 

Benbryteforsen / Piteälven in der Umgebung von Vidsel

 

diese traumhaften Bilder entstanden im Herbst September 2020 

 

 

openeyes.photos
openeyes.photos
Fotograf: Alexander Conrad
Fotograf: Alexander Conrad

 

Naturschutzgebiet Rackberget

 

 

Das Naturschutzgebiet Rackberget liegt ca. 2 km vor Älvsbyn. Hier befinden sich verschiedene Rundwanderwege an denen man auch seltene Pflanzenarten finden kann.

Die Aussicht von der Bergspitze des Hundberget, über den Fluss Piteälven oder über die Wälder rundum Älvsbyn ist wunderschön, gerade wenn alle Birken und Mischwälder in verschiedenen Farben glänzen.

 

 

 

Laver Mine (Kupfergrube) - Laver Gruvan

Am Rande von Älvsbyn und ca. 20 km südwestlich von Vidsel versteckt sich ein Stück Grubengeschichte. Während des zweiten Weltkrieges befand sich hier eine Kupfergrube, in der zwischen 1936 und 1946 gefördert wurde. Hier wurde eine Gemeinde aufgebaut, welche zu dieser Zeit als Schwedens modernste bezeichnet wurde. Heute erinnern nur das Straßensystem, die Hausfundamente und das Grubengeflecht an die Blütezeit Lavers. Dieses Gebiet wird oft auch als Geisterstadt bezeichnet.

 

 

 

verschiedene Seen im Umkreis von Vidsel oder der Fluss Pileälven

Tolle Spots bei Tage und auch am Abend

 

 

Unterkunft 

Die Teilnehmer werden in dem Ferienhaus Villa Josie in 2 Einzel- und 1 Doppelzimmer (Frauen u. Männer getrennt) untergebracht.

Sollte jemand ein eigenes Haus haben wollen, so ist dies auf Anfrage möglich. (Preis abweichend)

Die anderen Unterkünfte bieten mit 134qm bis 215qm viel Platz. 

Nähere Infos zu den Ferienhäusern in der Übersicht

Lage

Die Unterkünfte liegen in dem Ort Vidsel, einem kleinen Ort 5 km von den „Storforsen“ den größten Stromschnellen Skandinaviens entfernt. 

Anreise

Die Anreise organisieren die Teilnehmer selbst. Entweder kommen Sie mit eigenem Auto, mit dem Zug oder dem Flugzeug. Hier der Link zur Anreise

Wir organisieren den Flughafentransfer vom /zum Flughafen Luleå im Preis enthalten. (Eine gesonderte Fahrt, abweichend vom vorgegebenen Zeitpunkt -mit Aufpreis)

Hinweis zur An-und Abreise in Luleå: 10-15 Uhr ist das Zeitfenster zur An- und Abreise. Bei Abflügen vor 11.00 Uhr (10.00 Uhr früheste Ankunft am Flughafen, eine Stunde reicht mehr als aus für den Check-in) morgens ist ein gesonderter kostenpflichtiger Flughafentransfer fällig. Sollte eine An- oder Abreise in diesem Zeitraum nicht möglich sein, empfehlen wir eine Anreise z.B. einen Tag früher, und eine Übernachtung im Luleå Elite Stadtshotel, wir holen euch dann dort ab, bzw. beim Abflug einen Tag später setzen wir euch dort ab. Von dort fährt ein Bus vor der Tür direkt bis zum Flughafen.

Transport zu den Ausflugszielen

Der Guide/Fotograf Alexander hat ein Auto vor Ort, alle Teilnehmer werden zu den Ausflugszielen gemeinsam hingefahren.

Voriger oder anschließender Urlaub

Vor oder nach der Fotowoche können die Teilnehmer gerne noch bei uns in den Ferienhäusern Urlaub machen (Mindestaufenthalt dort 3 Nächte).

Begleitperson/en 

Gerne können auch Begleitpersonen mitkommen, diese können allerdings nicht im selben Haus (Villa Josie) wohnen wie die Teilnehmer der Fotowoche. Sie können zusammen mit dem Teilnehmer in einem anderen Ferienhaus wohnen. Auch die Begleitpersonen haben hier viele Möglichkeiten Ihre Urlaubstage schön zu gestalten.

Preis auf Anfrage.

Kleidung

Für Aktivitäten im Freien empfehlen wir die Mitnahme von angemessener outdoor Bekleidung. Insbesondere bei den schon kalten Temperaturen im Oktober (bis zu –5°C)  sind auch schon Mütze Schal und Handschuhe angebracht.

 

 

Besondere Hinweise:

Der Polarexpress ist eine geführte Fotoreise, kein Lehrgang oder Workshop. Ich habe Erfahrung und helfe wo ich kann, ich kann euch aber nicht das Fotografieren von Grund auf beibringen, besonders dann nicht, wenn ihr eure Kamera nicht kennt. Bitte beachtet folgende Hausaufgaben:

Wie fotografiere ich manuell? (Ihr solltet mindestens wissen, wo ihr die entsprechenden Schalter/Regler an eurer Kamera habt, und wie ihr sie bedient)

Wie fokussiere ich im Dunkeln manuell, und nach Möglichkeit ohne meine Stirnlampe zu nutzen? (Es gibt hier eine große Variabilität bei den Herstellern von Kameras und Objektiven. Übt zu Hause. Geht raus, und fokussiert Sterne, sucht euch einen Strauch oder anderen Vordergrund, und versucht beides zu fokussieren, sucht euch YouTube Videos zum Thema ;) )

Wie benutze ich mein Stativ? (Mit Handschuhen im Dunkeln)

Wie benutze ich meine Stirnlampe (mit Handschuhen, wichtiges Tutorial, um sich sich nicht den Unmut der Mitreisenden zuzuziehen, wirklich!)

Wo blinken Lampen an meiner Kamera/ meinem Fernauslöser, wenn ich mit Fernauslöser/Selbstauslöser arbeite? (bitte nach Möglichkeit abschalten oder überkleben, siehe auch "Unmut der Mitreisenden")

Folgende Funktionen solltet ihr bei eurer Kamera kennen: Bildstabilisierung ein/aus, Selbstauslöser einstellen, Umschaltung Fokus automatisch/manuell.

Die Touren finden vorwiegend abends/nachts in abgelegenen Gegenden statt. Man sollte nach Möglichkeit keine Angst im Dunkeln haben.

Es gibt zumeist KEINE Toiletten vor Ort.

Ausrüstung:

Kamera mit Wechselobjektiven, Vollformat oder APS-C

Zusatzakkus (mindestens 2)

Weitwinkelobjektiv mit kleiner Blendenzahl (ich berate gerne ausführlich bei erfolgter Buchung, die Empfehlungen richten sich nach der Kamera)

Standardzoom

Festes Stativ

Fernauslöser macht Sinn, ist aber kein muss. Am besten Kabelgebunden, funktioniert am zuverlässigsten und blinkt am Wenigsten. 

Stirnlampe

Des Weiteren ist empfehlenswert, vorab die Bedienung des Stativs mit Handschuhen daheim zu üben.

Fotorucksack

Optional:

ND-Filter

Völlig sinnlos:

Objektivwärmer

Rückblick Fotoreise Anfang Mai :

Bilder von Sarah Schröder von abgelichtet-fotografie.de

 

 

 

Storforsen
Storforsen
Fällforsen
Fällforsen
zugefrorene Ostsee
zugefrorene Ostsee
Suchbild
Suchbild
Sarah am Fällforsen
Sarah am Fällforsen
See bei Laver
See bei Laver
Häuser am Piteälven
Häuser am Piteälven
Blick auf Fluss u. Rackberget
Blick auf Fluss u. Rackberget

Zur Übersicht der Ferienhäuser 

Jetzt Kontakt aufnehmen!

anmelden und buchen

Termine und Preise im Überblick